Nicolaus-Cusanus-Gymnasium Bonn
  • schuelergruppe1
  • schuelergruppe2
  • Treppenhaus: Wandbild
  • Physik: Schülerin
  • Skelett
  • unterricht3
  • schuelergruppe3
  • Küche1
  • Schueler melden sich
  • tischtennis2
  • Schueler am PC
  • Kletterwand 3
  • puppen
  • fussball
  • Bücherei
  • geographie
  • tafel
  • percussion 4
  • schulgebäude
  • Physik: Licht

Cusanus-Woche 2013: Ausstellung "Demokratie stärken - Rechtsextremismus bekämpfen"

Ein besonderer Höhepunkt der diesjährigen Cusanus-Woche war die Ausstellung der Friedrich-Ebert-Stiftung "Demokratie stärken - Rechtsextremismus bekämpfen" in der Aula der Schule, die von Schülerinnen und Schülern der Cusanus-AG vorbereitet und organisiert wurde. Zwei Schülerinnen der Cusanus-AG berichten über dieses interessante Projekt.

"Die Schülerinnen und Schüler des Nicolaus-Cusanus-Gymnasiums starteten in der Zeit vom 18. bis 22. November 2013 erneut in die alljährliche Projektwoche der Schule, besser bekannt als die Cusanus-Woche. In diesem Jahr stand die Cusanus-Woche unter dem Motto "Blick zurück, nach vorn! Für Demokratie, Toleranz und Respekt". Die Cusanus-AG organisierte unter diesem Leitthema für alle Jahrgangsstufen und Klassen zahlreiche Veranstaltungen, die den Schülerinnen und Schülern dieses Thema auf vielfältige Weise nahebringen sollten. Unter anderem sollte der Blick für Demokratie und unsere Freiheitsrechte geschärft werden.

Eine dieser Veranstaltungen war die Ausstellung der Friedrich-Ebert-Stiftung "Demokratie stärken - Rechtsextremismus bekämpfen". 16 Tafeln thematisierten die Grundlagen unserer Demokratie, die Abgründe des Rechtsextremismus sowie die Übergänge zu rechtsextremistischem Gedankengut und zeigten die Gefahren auf, die vom Rechtsextremismus für Demokratie und Menschenwürde ausgehen.

Zu den Besonderheiten der vom Forum Jugend und Politik der Friedrich-Ebert-Stiftung geförderten Ausstellung gehört, dass sachkundige Führer aus Kreisen der Schülerinnen und Schüler durch die Ausstellung führen. Mehrere Schülerinnen und Schüler des NCG hatten sich am 8. November 2013 in einem Workshop, angeleitet von Emanuel Kunz (Stipendiat und Mitarbeiter der FES), zu Teamern ausbilden lassen. In diesem Workshop konnten die Schülerinnen und Schüler nach einer Einführung in die Thematik selber Problemstellungen, wie zum Beispiel "Ursachen für Rechtsextremismus" oder "Gefahren der Demokratie" erarbeiten. Persönliche Erfahrungen flossen ebenfalls in die Arbeit mit ein.

Die Lehrer standen bei diesem Projekt im Hintergrund, da sich die Schülerinnen und Schüler gegenseitig über ihre Arbeit informieren sollten. Für die Schülerinnen und Schüler selber war dies eine sehr gute Erfahrung. Sie hatten die Möglichkeit, ihre Mitschüler unabhängig von ihren Lehrern für Politik zu interessieren, ihnen Toleranz und Menschlichkeit als Werte zu vermitteln und sie im Allgemeinen über ein damals wie heute wichtiges Thema aufzuklären."

Text: Schülerinnen der Cusanus-AG