Nicolaus-Cusanus-Gymnasium Bonn
  • Skelett
  • unterricht4
  • schülerinnen2
  • schuelergruppe1
  • percussion 4
  • Kantine
  • foyer
  • puppen
  • schuelergruppe2
  • schulgebäude
  • Kletterwand 2
  • Schueler melden sich
  • Schueler melden sich 2
  • Küche2
  • fussball
  • schreiben
  • Physik: Versuch
  • percussion 2
  • Physik: Schülerin
  • Physik: Licht

Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung des Nicolaus-Cusanus-Gymnasiums
gemäß EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

Stand: August 2018

Die Internetseite des Nicolaus-Cusanus-Gymnasiums stellt ein informatorisches Angebot der Schule bereit, bei dessen Nutzung personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden. Personenbezogene Daten sind alle Daten, die auf Sie persönlich beziehbar sind, z.B. Name, Adresse, E-Mail-Adresse.
Über Art, Umfang und Zweck der von der Schule erhobenen, gespeicherten und verarbeiteten personenbezogenen Daten sowie über Ihre in diesem Zusammenhang bestehenden Rechte möchten wir Sie in unserer Datenschutzerklärung informieren.

 

1. Verantwortlicher für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist das:

Nicolaus-Cusanus-Gymnasium der Stadt Bonn
Vertreten durch die Schulleiterin Nicole Auen
Gotenstrasse 50
53175 Bonn

Telefon: 0228 777 570
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Website: www.ncg-bonn.de

 

2. Allgemeines zur Datenverarbeitung

2.1 Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten
Das Nicolaus-Cusanus-Gymnasium erhebt, speichert und verarbeitet auf seiner Internetseite personenbezogene Daten grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie deren Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Verarbeitung personenbezogener Daten unserer Nutzer erfolgt nur nach Einwilligung des Nutzers. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

2.2. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten
Soweit die Schule für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholt, dient Artikel 6 Absatz (1) Buchstabe a) der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage.

Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Schule oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Artikel 6 Absatz (1) Buchstabe f) DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

2.3. Datenlöschung und Speicherdauer
Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch gesetzliche Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der besteht.

2.4. Auftragsverarbeitung
Die Bereitstellung der Internetseite des Nicolaus-Cusanus-Gymnasiums und die elektronische Kommunikation über diese Seite mittels Kontaktformular oder E-Mail erfolgt im Rahmen einer Auftragsdatenverarbeitung nach Artikel 28 DSGVO. Auftragsverarbeiter ist die Firma STRATO AG, Pascalstraße 10, 10587 Berlin. Unser Auftragsverarbeiter garantiert dafür, dass geeignete technische und organisatorische Maßnahmen so durchgeführt werden, dass die Verarbeitung im Einklang mit den Anforderungen der DSGVO erfolgt und den Schutz der Rechte betroffener Personen gewährleistet.

 

3. Bereitstellung der Website und Erstellung von Logfiles

3.1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung
Bei jedem Aufruf der Internetseite des Nicolaus-Cusanus-Gymnasiums erfasst das System des Auftragsverarbeiters automatisiert Daten und Informationen vom dem Gerät, mit dem Sie die Seite aufrufen.
Folgende Daten werden hierbei erhoben:

(1) IP-Adresse des Gerätes, mit dem Sie auf die Website zugreifen
(2) Art und Version des Browsers, mit dem Sie zugreifen
(3) Betriebssystem des zugreifenden Gerätes
(4) Die Webseite, die Sie zuvor besucht haben
(5) Pfad von Elementen unserer Website, auf die Sie zugreifen
(6) Datum und Zeitangaben des Zugriffs

Diese Daten werden ebenfalls in den Logfiles des Systems des Auftragsverarbeiters gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt. Auf Basis der Logfiles erstellt der Auftragsbearbeiter eine anonymisierte Statistikauswertung, die von dem Verantwortlichen eingesehen werden kann.

3.2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
Rechtsgrundlage für die Speicherung der Daten ist Artikel 6 Absatz (1) Buchstabe f) DSGVO.

3.3. Zweck der Datenverarbeitung
Die Speicherung der genannten Daten durch das System des Auftragsbearbeiters ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an das Computersystem des Nutzers zu ermöglichen und Stabilität und Sicherheit im Betrieb unserer Website zu gewährleisten. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Artikel 6 Absatz (1) Buchstabe f) DSGVO.

3.4. Dauer der Speicherung
Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist.
Im Falle der Speicherung der Daten in Logfiles werden die IP-Adressen der Nutzer nach einer Frist von sieben Tagen anonymisiert, sodass eine Zuordnung des aufrufenden Clients nicht mehr möglich ist.

3.5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

 

4. Verwendung von Cookies

4.1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung
Die Internetseite des Nicolaus-Cusanus-Gymnasiums verwendet Cookies. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die vom Server auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden, mit dem Sie auf unsere Website zugreifen.
Unsere Internetseite nutzt sogenannte Session-Cookies. Beim Öffnen unserer Website mit dem Browser wird ein eindeutiger, zufällig erzeugter Wert (Sitzungskennung) gespeichert um mehrere Anfragen eines Benutzers als zusammengehörend zu erkennen (Sitzung).

4.2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
Die Rechtsgrundlage für die Verwendung von Session-Cookies ist Artikel 6 Absatz (1) Buchstabe f) DSGVO.

4.3. Zweck der Datenverarbeitung
Die Verwendung von Session-Cookies ist technisch bedingt notwendig. Der Zweck der Verwendung solcher Cookies ist, unsere Website technisch fehlerfrei und reibungslosen bereitstellen zu können. Unsere Internetseite kann ohne den Einsatz solcher Cookies nicht angeboten werden. Die Verwendung von Session-Cookies liegt somit im berechtigten Interesse des Nicolaus-Cusanus-Gymnasiums.

4.4. Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
Session-Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers gespeichert und von diesem an unsere Internetseite übermittelt. Solche Cookies werden gelöscht, wenn Sie den Browser schließen. Die Übermittlung von Session-Cookies lässt sich nicht über die Einstellungen des Browsers unterbinden. Eine Widerspruchsmöglichkeit seitens des Nutzers besteht nicht.

 

5. Kontaktformular und E-Mail-Kontakt

5.1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung
Die Internetseite des Nicolaus-Cusanus-Gymnasiums bietet Ihnen die Möglichkeit über ein Kontaktformular eine Nachricht an die Schule zu senden. Darüber hinaus besteht über ein weiteres Kontaktformular die Möglichkeit, mit dem Verein der Freunde und Förderer des Nicolaus-Cusanus-Gymnasiums e. V. Kontakt aufzunehmen. Nimmt ein Nutzer diese Möglichkeiten wahr, wird automatisch eine E-Mail an den jeweiligen Empfänger mit folgenden Daten erzeugt:

(1) Zum Zeitpunkt der Kontaktaufnahme gewählter Nutzername
(2) Eingegebene E-Mail des Nutzers
(3) IP-Adresse sowie Art und Version des Browsers
(4) Einwilligung des Nutzers zur Datenübermittlung
(5) Nachrichtentext des Nutzers
(6) Datum und Zeitangabe

Für die Verarbeitung der Daten wird im Rahmen des Absendevorgangs Ihre Einwilligung eingeholt und auf die Datenschutzerklärung der Schule bzw. die Datenschutzerklärung des Vereins der Freunde und Förderer des Nicolaus-Cusanus-Gymnasiums e. V verwiesen.
Für alle datenschutzrechtlichen Fragen bei der Nutzung des Kontaktformulars des Vereins der Freunde und Förderer des Nicolaus-Cusanus-Gymnasiums e. V verwiesen wir auf die Datenschutzerklärung des Vereins, die Sie auf den Unterseiten „Förderverein“ unserer Internetseite finden.
Alternativ ist eine Kontaktaufnahme mit der Schule über die bereitgestellte E-Mail-Adresse möglich. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert.
Bei der Kontaktaufnahme in den genannten Fällen erfolgt keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet.

5.2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Artikel 6 Absatz (1) Buchstabe a) DSGVO.
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist Artikel 6 Absatz (1) Buchstabe f) DSGVO.

5.3. Zweck der Datenverarbeitung
Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten, die über das Kontaktformular oder per E-Mail erhoben werden, dient uns allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme und der Konversation mit dem Nutzer. Hieran liegt auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten.

5.4. Dauer der Speicherung
Die oben genannten Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Dies ist dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.

5.5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, seine Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten in den E-Mails an die Schule zu widerrufen. In einem solchen Fall kann der Kontakt per E-Mail nicht fortgeführt werden. Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.

 

6. Rechte der betroffenen Person

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S.d. DSGVO. Es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu:

Recht auf Auskunft:
Gemäß Artikel 15 DSGVO haben Sie das Recht, Auskunft über die von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu erhalten.

Recht auf Berichtigung:
Sind bei uns gespeicherte personenbezogene Daten unrichtig oder unvollständig, haben Sie gemäß Artikel 16 DSGVO das Recht, diese berichtigen bzw. vervollständigen zu lassen.

Recht auf Löschung:
Dieses Recht steht Ihnen gemäß Artikel 17 DSGVO insbesondere dann zu, wenn die Speicherung der personenbezogenen Daten zur Erfüllung unserer gesetzlichen Aufgaben nicht mehr erforderlich ist oder Sie Ihre Einwilligung zur Datenverarbeitung mit Wirkung für die Zukunft widerrufen haben.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung:
Gemäß Artikel 18 DSGVO können Sie die Einschränkung der personenbezogenen Daten verlangen, wenn
• die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird,
• die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen,
• die Schule die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen,
• oder Sie gemäß Artikel 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben.

Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung:
Sie können bei Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, ein Widerspruchsrecht geltend machen. Gemäß Artikel 21 DSGVO ist jedoch zu berücksichtigten, ob schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung vorliegen oder die Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient.

Recht auf Datenübertragbarkeit:
Ist die Verarbeitung Ihrer Daten mit Hilfe eines automatisierten Verfahrens erfolgt, haben Sie gemäß Artikel 20 DSGVO das Recht, die Daten in einem gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten und an eine andere Schule zu übermitteln bzw. durch uns übermitteln zu lassen.

Widerruf der Einwilligung:
Sie haben gemäß Artikel 7 Absatz 3 DSGVO das Recht, uns erteilte Einwilligungen jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.

Sie haben zudem das Recht, sich bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.
Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Artikel 78 DSGVO.

 

Datum der letzten Änderung der Datenschutzerklärung: 15. August 2018