Nicolaus-Cusanus-Gymnasium Bonn
  • Küche1
  • schuelergruppe3
  • schuelergruppe1
  • Kantine
  • geographie
  • Einrad
  • Gemaelde Treppenhaus
  • pause1
  • Klavierspielerin
  • puppen
  • schülerinnen2
  • Schueler am Mikroskop
  • Küche2
  • puppen2
  • Physik: Versuch
  • Schueler am PC
  • Kletterwand 3
  • fussball
  • schreiben
  • schulgebäude

Mit Warp-Antrieb zu Höchstleistungen: Größtes Netzwerktreffen für MINT-Spitzentalente in Berlin

Teilnehmende Schülerinnen und Schüler des NCGAm 4. und 5. Februar 2016 fand im Technologiepark Adlershof in Berlin das Hauptstadtforum MINT400 des nationalen Excellence-Schulnetzwerks MINT-EC statt, an dem rund 400 Schülerinnen und Schüler sowie 100 Fachlehrkräfte von MINT-EC-Netzwerkschulen teilnahmen. Darunter waren auch drei Schülerinnen und Schüler des Nicolaus-Cusanus-Gymnasiums sowie Herr Rabus als Fachlehrkraft. Zwei Tage forschten und netzwerkten die Teilnehmenden in Workshops, Fachvorträgen oder auf dem Bildungsmarkt rund um MINT.

"Der Wissenschaftsstandort Berlin mit seinem breiten Angebot an Hochschulen, Forschungsinstituten und Unternehmen ist das ideale Spielfeld für die MINT-begeisterten Jugendlichen aus ganz Deutschland", freute sich Wolfgang Gollub, Vorstandsvorsitzender des nationalen Excellence-Schulnetzwerks MINT-EC. "Manch eine künftige Forscherkarriere nimmt hier ihren Anfang", so Gollub weiter.

Die jährliche MINT400 - das Hauptstadtforum ist die bundesweit größte Netzwerkveranstaltung für Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte der 247 Netzwerkschulen. In diesem Jahr fand die Veranstaltung erstmalig im Technologiepark Adlershof, Berlins wichtigstem Wirtschafts-, Wissenschafts- und Medienstandort, statt.

"MINT ist nicht nur für Berlin, sondern für ganz Deutschland von hoher Bedeutung. Um Antworten auf zukünftige Probleme finden zu können, braucht es junge Menschen, die sich diesem Bereich zuwenden", erklärte Steffen Krach, Staatssekretär für Wissenschaft, Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft. "Besonders die Karrierechancen für junge Frauen sind im MINT-Bereich noch nie so gut wie heute gewesen."

In 30 Wissenschaftsworkshops experimentierten und forschten die rund 500 Teilnehmenden an verschiedenen wissenschaftlichen Einrichtungen und Forschungslabors in und um Berlin. Ein Bildungsmarkt mit 35 Ausstellern aus Wirtschaft und Wissenschaft lud ein, die vielfältigen Möglichkeiten von MINT-Forschung, -Studiengängen und -Berufen zu erkunden und wertvolle Kontakte zu knüpfen. In Fachvorträgen lernten die Teilnehmenden spezifische MINT-Themen, wie zerstörungsfreie Materialprüfung, Glas als Basismaterial regenerativer Energien oder Potentiale der Gentechnik, kennen. MINT wurde für die zukünftigen Fachkräfte somit in all seinen Facetten erfahrbar und die unterschiedlichsten Zukunftschancen in diesem Bereich aufgezeigt.

Weiterhin wurden Arbeitsergebnisse und Aktivitäten des nationalen Excellence-Schulnetzwerks MINT-EC vorgestellt, beispielsweise präsentierten ausgewählte Mathematik- und Chemietalente ihre Forschungsarbeiten aus dem zweijährigen Programm Fraunhofer MINT-EC-Talents und die MINT-EC Alumni zeigten den Schülerinnen und Schülern, wie sie auch nach der Schulzeit Teil von MINT-EC bleiben können.

Vortrag Prof. Dr. Markus Roth, DarmstadtAm zweiten Tag des MINT-EC Hauptstadtforums erwartete die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine große Abendveranstaltung, moderiert von Kerstin von der Linden, WDR. Prof. Dr. Markus Roth, Technische Universität Darmstadt, hielt einen wissenschaftlichen Vortrag zur Physik von Star Trek und Co. Darin stellte er prominente Techniken aus dem Science Fiction Bereich vor, das Beamen von Personen oder den Warp-Antrieb von Raumschiffen, und diskutierte deren Umsetzbarkeit in der Realität.

Weitere Höhepunkte des Abends waren die Auszeichnung der sieben besten deutschen Schüler des Internationalen Chemiewettbewerbs des Royal Australian Chemical Instiute (RACI), bei dem Deutschland exklusiv von MINT-EC-Schülerinnen und -Schülern vertreten wurde. Anschließend fand das Finale des ersten MINT-EC SchoolSlams mit dem British Council statt.

Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Nicolaus-Cusanus-Gymnasiums war es eine arbeitsintensive, aber auch sehr lehrreiche und wertvolle Zeit. "Zumindest weiß ich jetzt, welche Fachrichtungen nicht für mich geeignet sind", so einer der Teilnehmer. Eine wichtige Erkenntnis, die helfen kann, Studienabbrüche zu vermeiden und eine fundierte Berufswahl zu erleichtern. Insgesamt bot die Veranstaltung einen umfassenden und tiefgehenden Einblick in die Arbeitswelt des MINT-Bereichs, in der viele Facetten sichtbar wurden.

"Die Mitgliedschaft im Netzwerk MINT-EC ermöglicht es unseren Schülerinnen, Schülern und Lehrkräften solch kochkarätige Veranstaltungen zu besuchen. Die Arbeit im Unterricht erfährt somit eine enorme Aufwertung, da der Bezug zur Forschung und Arbeitswelt ganz konkret dargestellt wird. Die praktische Arbeit mit Schülerinnen und Schülern aus ganz Deutschland motiviert und macht deutlich, dass die eigene Schule kein abgeschlossener Raum ist." Aus Sicht des stellvertretenden Schulleiters Herrn Pelster ist daher die Teilnahme an MINT-EC-Veranstaltungen ein großer Gewinn für das Nicolaus-Cusanus-Gymnasium.

Fotos und Text: K. Rabus

   

Aktuelle Termine  

21. Februar 2020
unterrichtsfrei (bewegl. Ferientag, Ausgleich für ToT 2019)
24. Februar 2020
unterrichtsfrei (Rosenmontag, bewegl. Ferientag)
25. Februar 2020
unterrichtsfrei (Karnevalsdienstag, bewegl. Ferientag)
   

Aktuelle Hinweise  

Der Tag der offenen Tür am NCG im Schuljahr 2019/20 findet am 28.09.2019 statt.

   

Aktion Schulengel  

Banner schulengel.de

Tätigen Sie Ihren nächsten Online-Einkauf unter Vermittlung von schulengel.de, und helfen Sie der Schule. Die Nutzung von schulengel.de kostet Sie nichts und ist ohne Registrierung möglich. Klicken Sie auf den Banner.

Wie das genau funktioniert erfahren Sie hier.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!