Nicolaus-Cusanus-Gymnasium Bonn
  • tafel2
  • Kantine
  • schuelergruppe1
  • fussball
  • Küche2
  • Physik: Schülerin
  • Physik: Versuch
  • schulgebäude
  • Skelett
  • Einrad
  • Schueler am PC
  • Eingang
  • Latein
  • Klavierspielerin
  • puppen
  • Physik: Klemmen
  • Grafiti
  • percussion 2
  • Schueler melden sich 2
  • Schueler am Mikroskop

Welcome to the NCG - your Excellency!

Botschafter Emerson im Kreis von Schülerinnen und Schülern des NCG.Am 26. März war der amerikanische Botschafter John B. Emerson erstmals seit seiner Amstseinführung in Berlin zu Besuch in Bonn. Dabei besuchte er das Nicolaus-Cusanus-Gymnasium, eine bilinguale Schule von internationalem Charakter mit Schülern aus über 40 Nationen.

Nachdem ein großes Aufgebot der Polizei mit fünf Einsatzwagen und einer Hundestaffel das Gebäude inspiziert und abgesichert hatte, traf der amerikanische Botschafter zusammen mit Generalkonsul Hubler, Vizekonsul Glassburner-Moen und weiteren Mitgliedern des amerikanischen Konsulats kurz vor 10.00 Uhr in unserer Schule ein.

Ca. 140 Schülerinnen und Schüler hatten sich in der Aula versammelt und warteten gespannt auf den Mann, der Amerika in unserem Land vertritt: Ambassador John B. Emerson, geboren im Sunshine State Kaliforninen. Gut gelaunt entstieg er einer schwarzen Limousine und ließ sich von unserer Direktorin, Frau N. Auen, und vielen Begleitpersonen in die Aula führen.

Dort nahm er nicht auf dem für ihn eigens reservierten Sitz Platz, sondern setzte sich in die 1. Reihe mitten unter die Schülerinnen und Schüler: ein deutliches Zeichen der Offenheit und Dialogbereitschaft!

Seitens der Schülerschaft wurde er von den Schülersprecherinnen aus der Q1 sehr herzlich und humorvoll begrüßt.

Der Botschafter stellt sich den Fragen der Schülerinnen und Schüler.Zu Beginn seiner ca. 15-minütigen Rede erzählte der Botschafter von seinen drei Töchtern, von denen eine in dem Film "The Hunger Games" mitgespielt hat. So gewann er auf Anhieb die Aufmerksamkeit und Sympathie des Auditoriums. Im weiteren Verlauf der Rede hob der Botschafter die Bedeutung der US-amerikanischen Beziehungen zu Europa und insbesondere zu Deutschland hervor. Dabei sprach er auch kritische Punkte an, wie z.B. die US-Waffenrechte und die NSA Affäre. Weitere Diskussionspunkte seitens der Schülerinnen und Schüler waren z.B. die Annektion der Krim, das transatlantische Freihandelsabkommen TTIPP und den Lobbyismus in den Vereinigten Staaten.

Abschiedsfoto am Ende eines gelungenen Besuchs.Nach fast 1 1/2 Stunden beendete der Botschafter die sehr harmonisch und lebhaft verlaufene Fragestunde. Als er am Ausgang von einer Schülerin gefragt wurde: "How do you like our school?" antwortete er spontan: "I think it`s great! I really enjoyed coming here! Bye bye folks!"

Der Besuch des Botschafters war ein beeindruckendes Erlebnis, das allen Beteiligten positiv in Erinnerung bleiben wird.

Text: Dr. C. Maurer
Fotos: Jeremy Theocharis

   

Aktuelle Termine  

Keine Termine
   

Aktuelle Hinweise  

Liebe Mitglieder der Schulgemeinschaft,

bitte informieren Sie sich/informiert Euch hier zu den vorgeschrieben Maßnahmen des Schulministeriums zur Verhinderung einer Ausbreitung des Corona-Virus.

   

Aktion Schulengel  

Banner schulengel.de

Tätigen Sie Ihren nächsten Online-Einkauf unter Vermittlung von schulengel.de, und helfen Sie der Schule. Die Nutzung von schulengel.de kostet Sie nichts und ist ohne Registrierung möglich. Klicken Sie auf den Banner.

Wie das genau funktioniert erfahren Sie hier.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!