Nicolaus-Cusanus-Gymnasium Bonn
  • Schueler melden sich
  • Physik: Versuch
  • Kletterwand 3
  • schuelergruppe2
  • unterricht4
  • Chemie
  • Kantine
  • Schülermenge
  • Latein
  • Physik: Schülerin
  • Grafiti
  • Physik: Licht
  • fussball
  • Küche2
  • schulgebäude
  • Kletterwand 2
  • foyer
  • unterricht3
  • Küche1
  • Skelett

Schüler des NCGs diskutieren "Energy and Sustainability" beim 45. Model United Nations in Den Haag

Zum 23. Mal machte sich am 27. Januar 2013 eine Delegation ausgewählter Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen Q1, 12 und 13 auf den Weg nach Den Haag, um bei dem XLV International Model United Nations (THIMUN) selbstverfasste Resolutionen zum Thema "Energy and Sustainability" in den verschiedenen Gremien der UN zu diskutieren.

NCG-Delegation beim MUN-Planspiel 2013Das politische Planspiel kann am Nicolaus-Cusanus-Gymnasium bereits auf eine lange und erfolgreiche Tradition zurückblicken. Jedes Jahr bereiten sich Schülerinnen und Schüler der Jahrgangstufen Q1 - Q2/13 intensiv auf ihre Teilnahme an THIMUN im Den Haager World Forum Convention Center vor, an welchem Schulen aus der ganzen Welt vertreten sind.

Für die Teilnahme an diesem Schülerparlament müssen sich die Schülerinnen und Schüler im Vorfeld mit der Geschichte des von ihnen zu vertretenden Landes und seiner geopolitischen Lage ausgiebig auseinandersetzen und sich in die komplizierte Geschäftsordnung der UN einarbeiten, um zum Schluss für die Simulation vor Ort eine UN-taugliche Resolution zu schreiben. So lernt jeder Schüler auf der fünftägigen Reise, wie die verschiedenen Diskussions- und Verhandlungsebenen in der internationalen Politik funktionieren.

In diesem Jahr vertrat die zwölfköpfige Delegation das Land Saint Lucia. Mit viel Anteilnahme und Interesse gewannen die Teilnehmer/innen dabei weitgehende Einsichten in parlamentarische Verfahren und die aktuellen Themen und Probleme der Weltpolitik und konnten zudem Kontakte zu Gleichaltrigen aus der ganzen Welt knüpfen – ein Austausch der hinsichtlich diverser aktueller Krisenherde weltweit immer mehr an Bedeutung gewinnt und als prägendes Erlebnis in Erinnerung bleibt.

Länder, die in den vergangenen Jahren bereits vertreten wurden:

  • 1991: Equatorial Guinea
  • 1992: Cape Verde
  • 1993: Lesotho
  • 1994: Andorra
  • 1995: Cyprus
  • 1996: Barbados
  • 1997: Maldives
  • 1998: Seychelles
  • 1999: Fiji
  • 2000: Marshall Islands
  • 2001: Solomon Islands
  • 2002: Malta
  • 2003: Mauretania
  • 2004: Eritrea
  • 2005: Micronesia
  • 2006: Togo
  • 2007: Uzbekistan