Nicolaus-Cusanus-Gymnasium Bonn
  • schreiben
  • percussion 2
  • tafel
  • tischtennis2
  • Physik: Klemmen
  • Skelett
  • Treppenhaus: Wandbild
  • Bücherei
  • Einrad
  • Eingang
  • Klavierspielerin
  • foyer
  • Treppenhaus
  • Kletterwand 3
  • geographie
  • fussball
  • Physik: Schülerin
  • schuelergruppe2
  • Chemie
  • tafel2

Dem Kunststoff auf der Spur - Schülerinnen und Schüler besuchen Partnerunternehmen INEOS

Die Besuchergruppe des Nicolaus-Cusanus-Gymnasiums vor der Beschichtungsanlage (Quelle: INEOS)Aus wie vielen unterschiedlichen Schichten besteht eine Chips-Tüte? Wie werden Getränkekartons beschichtet? Und wie stellt man eigentlich den Kunststoff Polyethylen (PE) her? Antworten auf diese und viele weitere Fragen können 21 Schülerinnen und Schüler nach ihrem Besuch bei INEOS in Köln am 26. April 2016 jetzt geben.

Ein Besuch am 26. April 2016 bei INEOS in Köln lieferte den Jugendlichen des Nicolaus-Cusanus-Gymnasiums praktische Einblicke in die Herstellung von Folien, die vielfältigen Tätigkeiten der Beschäftigten sowie die Möglichkeiten der beruflichen Ausbildung und Weiterbildung bei dem Partnerunternehmen INEOS in Köln.

"Mit dem Nicolaus-Cusanus-Gymnasium stehen wir seit Jahren im intensiven Austausch. Den Nachwuchs für Naturwissenschaften zu faszinieren, vorhandene Interessen zu fördern und praxisnahe Eindrücke aus der petrochemischen Arbeitswelt zu geben, ist für INEOS in Köln ein wichtiges Ziel", erklärt Ausbildungsleiter Andreas Hain. Im Oktober 2014 wurde die Partnerschaft im Rahmen der Bildungsinitiative KURS (Kooperationsnetz Unternehmen der Region und Schulen) besiegelt.

Gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern des Chemie-Leistungskurses nahmen auch Elftklässler/innen des einjährigen Projektkurses zum Thema "Vom Ausgangsstoff zum Recycling-Kunststoff" an der Exkursion teil. Für Chemielehrer Manfred Wehrmann ist die Exkursion eine hervorragende unterrichtsbegleitende Maßnahme: "Die Schülerinnen und Schüler sehen hier vor Ort die Theorie praktisch umgesetzt und erfahren unmittelbar, wie großtechnische Anlagen funktionieren. Mit den von INEOS in Köln zur Verfügung gestellten Materialproben haben wir in der Schule bereits im Kleinformat experimentiert."

Neben der Besichtigung des Ausbildungszentrums und einer Werkrundfahrt stand vor allem eine ausführliche Besichtigung der Beschichtungsanlage, des Labors zur Qualitätssicherung sowie der Logistik auf dem Programm. "Zu sehen, auf welche Weise alltägliche Materialien wie Kunststoffe hergestellt und auf ihre Qualität geprüft werden, war für mich sehr interessant", sagt Lieselotte Fritz. Der 16-jährige Sai-Duo Ng ergänzt: "Mich hat die Beschichtungsanlage richtig beeindruckt!"

Die Antwort hinsichtlich der Anzahl von Schichten einer Chips-Tüte gab‘s zum Schluss des Besuchs – es sind zwölf. Auch das wissen die Jugendlichen nun genau.

Text und Foto: INEOS Köln