Nicolaus-Cusanus-Gymnasium Bonn
  • Küche1
  • Kletterwand 3
  • tafel
  • Chemie
  • Physik: Schülerin
  • Schülermenge
  • percussion 3
  • percussion 4
  • tafel2
  • schuelergruppe2
  • Treppenhaus: Wandbild
  • Physik: Klemmen
  • Schueler am PC
  • puppen
  • Schueler melden sich
  • Gemaelde Treppenhaus
  • Skelett
  • Eingang
  • Schueler am Mikroskop
  • tischtennis2

Mit Mechthild Gläser den Sprung ins Buch wagen

Mechthild Gläser 600Mechthild Gläser legt sich das aufgeschlagene Buch auf das Gesicht. "Sieht ganz schön dämlich aus, oder?" fragt sie ins Publikum. Sie erntet ein Lachen. Aber genau so dürfte es sich für die Protagonistin Amy in ihrem Roman "Die Buchspringer" anfühlen, als sie das erste Mal in ein Buch "springt". Auf diesen spannenden Sprung nimmt Mechthild Gläser alle in der Aula des Nicolaus-Cusanus-Gymnasiums im Rahmen des Käpt’n Book Lesefests mit, als sie am Mittwoch, den 11. Oktober 2017 vor drei achten Klassen des NCG und zwei siebte Klassen der Elisabeth-Selbert-Gesamtschule liest.

Aber fangen wir von vorne an. Die Autorin Mechthild Gläser: Jahrgang 1986, Studium der Politik, Geschichte und Wirtschaft. Lebt im Ruhrgebiet und tanzt unfassbar schlecht Ballett. Auf jeden Fall behauptet sie das auf ihrer Homepage.

Dabei ist sie die Autorin von so fantastischen Romane wie "Stadt aus Trug und Schatten" und "Nacht aus Rauch und Nebel". Beide Romane sind bekannt auch als "Eisenheim Diologie". Oder aber "Frostzauber" und "Emma, der Faun und das vergessene Buch" sowie "Als die Bücher flüstern lernten".

Die Titel verraten es schon: Es geht immer wieder um Bücher, um das Lesen in ihren Fantasy-Romanen. Was sicher mit ihrer Leidenschaft zu Büchern und dem Lesen in jungen Jahren zu tun hat. Schon als Kind hat sie wahnsinnig viel gelesen und besaß einen Ausweis für die Bibliothek der Kirchengemeinde. Und – wie sie selber von sich schreibt – schleppte sie so ziemlich alles nach Hause, was ihr halbwegs interessant erschien. So las sie sich durch Momo, die Unendliche Geschichte, Madita sowie Hanni und Nanni. Später dann folgten neben Harry Potter und anderen Fantasy-Romanen vor allem Werke von Jane Austen. "Bücher waren für mich immer so etwas, wie kleine Wunder. Es faszinierte mich, dass ganze Welten zwischen ihrem Papier verborgen lagen."

Das sie selbst zum Schreiben kam, hing mit der Theatergruppe an ihrer Schule zusammen. Ihre Lehrerin schrieb selbst ein Stück für diese Theater-AG. Das war die Initialzündung für Mechthild Gläser. In diesem Moment begriff sie, dass es Menschen sind, die hinter all den Geschichten stehen, die sie so liebte. Zum Beispiel auch eine Lehrerin. Das spornte sie bereits mit 14 Jahren an, selbst ein Theaterstück zu schreiben. Dieses wurde dann auch tatsächlich von Theatergruppe der Schule aufgeführt.

Mit 15 Jahren schrieb sie ihren ersten Roman, von dessen Qualität sie selbst noch nicht richtig überzeugt war. Den nächsten Anlauf nahm sie ein Jahr später. Von ihrem zweiten Roman war sie dann so überzeugt, dass sie sich mit diesem bei mehreren Agenturen bewarb und – wie sie selbst sagt – unverschämtes Glück hatte. Kurz nach ihrem siebzehnten Geburtstag unterzeichnete sie den Vertrag mit ihrer heutigen Agentur.

Insgesamt dauerte es dann doch noch über sieben Jahre und zweieinhalb weitere Manuskripte bis sie ihren ersten Verlagsvertrag bekam und so der Roman "Stadt aus Trug und Schatten"“ in die Buchläden kam.

Dem Roman "Buchspringer" merkt man Mechthild Gläsers kindliche Leidenschaft für ihre damaligen Romanfiguren immer noch an. Die Protagonistin Amy erfährt während eines Sommerurlaubs, dass sie die Fähigkeit besitzt, in Bücher zu reisen und dort Einfluss auf die Geschichten zu nehmen. Sie ist eine "Buchspringerin". Und so freundet sie sich mit Schir Khan, dem Tiger aus dem Dschungelbuch an, begegnet Goethes Werther und dessen Liebeskummer. Also, man trifft in dem Roman das "Who is who" der literarischen Welt. Und wenn man die Figuren noch nicht kennt, weil man selber noch nicht die Bücher gelesen hat, erhält man viele Anregungen für weiteren Lesestoff.

Allerdings ist die Welt der Bücher nicht nur friedlich. Es verschwindet Geld aus der Schatzkammer von Ali Baba, Alice verpasst das weiße Kaninchen und damit den Weg ins Wunderland. Dann verletzt sich Elizabeth Bennet auf dem Weg zum Ball mit Mr. Darcy, sodass eine der bekanntesten Liebesgeschichten der Weltliteratur im Keim erstickt wird. Jemand stört den Frieden! Und Amy macht sich auf die Suche nach dem Verursacher und merkt, dass nicht nur die fiktive, sondern auch die reale Welt betroffen ist. Und während Amy noch grübelt, ob sie der Auslöser für alles ist, weil sie Oliver Twist ein Kaugummi geschenkt hat, was in der Zeit des Romans noch gar nicht gab, kommt es sogar zu einem Todesfall. Es wird klar: Die Bedrohung ist ernster als zuerst angenommen.

Mechthild Gläser verleiht den unterschiedlichen Charakteren während ihrer Lesung Leben durch den Einsatz ihrer Stimme. Die Schüler und Schülerinnen folgen ihr in die Welt von Amy und den vielen phantastischen Figuren.

Am Ender der Lesung hat das Schüler-Publikum viele Fragen an Sie. Wie schreiben Sie ein Buch? Wo kommen die Ideen her? Mechthild Gläser kommen die Ideen spontan in ihrem Alltag. Sie notiert sich ihre Gedanken in einem Notizbuch. Später macht sie sich einen Plan zur Geschichte und beginnt zu schreiben. Wie viel sie an einem Buch verdient? 1,50 Euro. Erstaunen macht sich breit. "Nun, ja! Die Masse macht’s!" erklärt die Autorin. Und ob Sie gut in Deutsch war? Das kann sie nur bejahen. Aber die Rechtschreibung war nicht immer ihr Steckenpferd. Sie gesteht sogar, in der Grundschule schon mal eine 5 im Diktat gehabt zu haben. Aber da hat ihr das viele Lesen geholfen, so dass sie heute fast keine Rechtschreibfehler mehr macht. Wenn das nicht ein super Tipp ist! "Die Buchspringer" als individueller Förderplan für Rechtschreibung liefert gleich automatisch genug Idee zum Weiterlesen.

Text und Foto: S. Kunze

   

Meinungssplitter  

  • "Das NCG ist MINT-EC-Schule, das heißt, das NCG ist aufgenommen in das nationale Excellence-Netzwerk von Schulen mit ausgeprägtem MINT- Profil (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik). Das eröffnet den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, an spannenden Wettbewerben, Exkursionen und mehrtägigen, deutschlandweiten MINT-EC Camps teilzunehmen."

    Svenja Rott, Leiterin des MINT-Zweiges

  • "Sehen Sie sich CUSANUS Intern, unsere Schulschrift, an! Da bekommen Sie einen guten Eindruck vom Leben und Lernen am NCG. Das aktuelle Heft ist im Sekretariat erhältlich."

    Anne Hintzen, Redaktionsmitglied CI

  • "Danke für die gute Beratung. Sie haben alle unsere Fragen beantwortet."

    Eltern, die mit ihrem Kind zum Vorstellungsgespräch gekommen sind.

  • "Ich hatte Freunde aus der ganzen Welt!"

    Ein NCG-Abiturient bei seiner Abschlussrede zur Zeugnisverleihung 2013

  • "Sie alle kennen die Fragen: Hast du keinen Platz mehr für deine Tochter an einer Privatschule bekommen oder warum geht sie aufs NCG? Als ich vor acht Jahren den Tag der offenen Tür am NCG besuchte, wurde mir klar: Hier lebt und lernt eine bunt gemischte internationale Gemeinschaft miteinander. Das wollte ich für meine Kinder und ich bin immer noch überzeugt von meiner Entscheidung."

    Claudia Reifenberg, Schülerinnenmutter bei ihrer Abiturrede 2015

  • "Das NCG hat gleich mehrmals die beste Schülerin oder den besten Schüler der Stadt Bonn und des Landes Nordrheinwestfalen hervorgebracht und liegt im Spitzensegment regelmäßig über dem Landesdurchschnitt."

    Manfred Wehrmann, Koordinator Sekundarstufe II

  • "Wenn Leute über das NCG urteilen, frage ich sie manchmal: Kennen Sie uns oder reden Sie nur über uns?"

    Tasmin Kaltschmitt, Q2, Schülersprecherin

  • "Vergleichen Sie uns ruhig. Informieren Sie sich vor Ort über uns, zum Beispiel am Tag der offenen Tür! Sprechen Sie mit Eltern, Schülern und Lehrern!"

    Walter Dickmann, Koordinator Erprobungsstufe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
   

Aktuelle Termine  

20. November 2017 - 24. November 2017
CUSANUS-Woche
23. November 2017 - 25. November 2017
Unterstufen-Chorfahrt (Kl. 5 und 6)
23. November 2017
18:00 Uhr
Schulkonferenz
28. November 2017
14:30 Uhr - 18:00 Uhr
Eltern- u. Schülersprechtag
20. Dezember 2017
08:00 Uhr
Gottesdienst, Christuskirche, Wurzerstr., Unterricht nach Plan
   

Aktuelle Hinweise  

   

Aktion Schulengel  

Banner schulengel.de

Tätigen Sie Ihren nächsten Online-Einkauf unter Vermittlung von schulengel.de, und helfen Sie der Schule. Die Nutzung von schulengel.de kostet Sie nichts und ist ohne Registrierung möglich. Klicken Sie auf den Banner.

Wie das genau funktioniert erfahren Sie hier.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!